| 11.00 Uhr

Gesungene Frauenpower

Gesungene Frauenpower
Was für ein beeindruckendes Bild: 180 Sängerinnen in Aktion. FOTO: yamel photography
Stadt Willich. Schon der Auftritt der knapp 180 Sängerinnen, die in neun Reihen gleichzeitig von zwei Seiten die Bühne betraten, sorgte für Gänsehaut. Zur mitreißenden Musik „The Final Countdown“ klatschten sich die 1 200 Besucher in der Jakob-Frantzen-Halle warm. Von Lutz Schütz

Zum zehnjährigen Bestehen des Chores Frauenpower hatten die Sängerinnen selbst abstimmen können, welche Lieder sie gerne singen würden. So entstand ein sehr abwechslungsreiches Programm mit Songs aus den Bereichen Pop/Rock, Musicals und Film. Der Opener „Let me entertain you“ war eine Uraufführung und sorgte gleich zu Beginn für Beifallsstürme.

Die Powerfrauen im Alter von 13 bis in die 70er sangen mit erstaunlicher Präzision und voller Leidenschaft. Viele Songs wurden mit passenden Choreographien präsentiert, alle großartig unterstützt von der Lichttechnik. Die unterschiedlichen Emotionen der Lieder schwappten somit geballt ins Publikum über. Dementsprechend wurde im Takt mitgeklatscht und mitgewippt.

Nach der Pause hätte man eine Stecknadel in der Halle fallen hören können, als Cecil Germes solistisch und sehr einfühlsam „Rise up“ performte. Zur Überraschung aller betraten danach „Die Tonköpfe“ die Bühne. Der gemischte A-Cappella-Chor, der ebenfalls unter der Leitung von Andrea Kautny singt, ließ es sich nicht nehmen, zum Jubiläum ein Ständchen zu bringen, was überaus gut ankam.

Danach folgte ein Highlight auf das andere. Spätestens bei „Sister Act“ tobte der Saal. Mit Standing Ovations und Beifallsstürmen dankte das begeisterte Publikum der herausragenden Leistung dieses außergewöhnlichen Chores. Zu einer der Zugaben, „Viva la vida“ tanzten und sangen alle gemeinsam, während sich über der Bühne ein Meer aus Seifenblasen ausbreitete.

Zum 10-jährigen Bestehen hat der Chor die DVD „Frauenpower – Die Doku“ veröffentlicht. In dem Film gewährt der Chor einen ganz persönlichen Einblick hinter die Kulissen, auf die Entstehungsgeschichte, die Probenarbeit, die Konzertvorbereitungen, die vielen Highlights. Als Zugabe ist auf der DVD außerdem eine Fotoshow über die Chorgeschichte enthalten. Erhältlich ist die DVD über die Homepage des Chores: www.frauenpower-willich.de.

(Report Anzeigenblatt)