| 13.02 Uhr

Gegen die Dauerparker

Gegen die Dauerparker
Derzeit weisen mobile Schilder auf das eingeschränkte Halteverbot hin. Bald kommen fest installierte Schilder. FOTO: Stadt
Neersen. Änderung auf der Hauptstraße: In der Regel waren die Parkplätze vor den Gebäuden Hauptstraße 74/76 durch Parker – häufig Dauerparker – belegt. Zum Be- und Entladen musste dann auch in zweiter Reihe gehalten werden. Da wird jetzt im Interesse der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer Abhilfe geschaffen, so Josef Schmidt vom Geschäftsbereich Landschaft und Straßen. Von Lutz Schütz

Damit Lieferanten, Gewerbetreibende und Kunden ohne Behinderung oder Gefährdung des Verkehrs in der unmittelbaren Nähe der Gewerbebetriebe zum Be- und Entladen halten können, wurde vor den Grundstücken Hauptstraße 74/76 ein eingeschränktes Haltverbot eingerichtet.

Es gilt werktags von 8 bis 18 Uhr. Während dieses Zeitraums darf dort allenfalls zum Ein- und Aussteigen gehalten werden. Außerhalb der genannten Zeit kann dort weiterhin – wie früher – geparkt werden.

Schmidt: „Dadurch sollen unter anderem für die Anlieger außerhalb der Geschäftszeiten Parkmöglichkeiten erhalten bleiben.“ Die Schilder wurden von den Mitarbeitern der Gemeinschaftsbetriebe Willich zunächst mobil aufgestellt, sie sollen aber baldmöglich fest installiert werden.

(StadtSpiegel)