| 15.00 Uhr

Friedhof: Rutschpartien haben endlich ein Ende

Willich. Im April 2016 hatte ein Anwohner den SPD-Politiker Lukas Maaßen darauf aufmerksam gemacht, dass bei starkem Regen der Weg zum Friedhof in Alt-Willich aus Richtung Liffersmühle zu einer echten Rutschpartie wird. Das Wasser ließ die Erde zu einem matschigen und rutschigen Untergrund werden, der erst nach Tagen wieder trocken war und einen festen Stand gewährte. Von Lutz Schütz

Maaßen wandte sich daraufhin an den Geschäftsbereich „Landschaft und Straßen“ der Stadt Willich und bat um eine schnelle und unbürokratische Lösung. Wie die Stadt damals mitteilte, werde schon länger an einer Lösung für dieses Problem gearbeitet.

Maaßens Einsatz hat sich gelohnt: Der Weg wurde jetzt trocken gelegt. Das Problem war jedoch nicht durch eine einfache Baumaßnahme zu lösen. Der Weg fiel in Richtung Friedhofseingang ab, so dass bei starkem Regenfällen viel Wasser in diese Richtung floss. Da in dem Bereich eine Hauptgasleitung verläuft, war es aufgrund der Schutzbestimmungen nicht möglich, eine Entwässerungsrinne oder Versickerung zu bauen. Der Weg musste daher um einige Zentimeter angehoben werden. Zudem wurde neuer Schotter aufgekippt. Maaßen bedankt sich bei der Stadt Willich für die unbürokratische Lösung.

(StadtSpiegel)