| 10.32 Uhr

Fröhliches Königshaus

Fröhliches Königshaus
Das Königshaus der Niederheider Schützen kostete jede Minute seiner Regentschaft aus und zeigte sich dabei auch von seiner feierfreudigen Seite. FOTO: max
Schiefbahn. „Es tanzt die Königin der Nacht...“ und im Niederheider Festzelt geht die Beleuchtung aus und im Schimmer den bunten Bühnenlichter wird das alte Lied Wirklichkeit. Von Lutz Schütz

Denn Michaela Schreiber dreht sich schwungvoll im Kreise ihrer Schützen. Marcus I. hält seine Frau und Königin lachend im Arm und bestimmt mit großen Schritten die Pirouetten auf der Tanzfläche und singt für seine Liebste während des Ehrentanzes fröhlich mit. Nur wenig später sind auch die Ministerpaare Christian Schreiber mit Bärbel und Frank mit Margret Müller, Königsoffizier Stefan Brieskorn mit Sabine sowie die Hofadamen Annika Delvos, Andreas Müller sowie Melina und Nina Müllers mit ihren Tanzpartnern mit von der Partie. Die Bälle im Niederheider Festzelt waren die rauschenden Höhepunkte der ereignisreichen Festtage, an denen auch viele Abordnungen befreundeter Bruderschaften teilgenommen haben. Das feierfreudige Königshaus jedenfalls drehte nach dem aktiven Dienst so richtig auf, nutzte jede Minute der Regentschaft und machte voller Elan die Nacht zum Tage.

Im Rahmen des Frühschoppens konnten außerdem verdiente Schützen durch den stellvertretenden Bezirksbundesmeister Günter Tenberg geehrt werden. Harals Bombis, Frank Hellenbroich, Oliver Nellen, Minister Christian Schreiber und Vize-Präsident Johannes Bäumges erhielten den Hohen Bruderschaftsorden. Mit dem Silbernen Verdienstkreuz wurde Ralf Schiffer ausgezeichnet. Am Sonntagabend dekorierte Bezirksbundesmeister Mike Kunze zudem den fast 80-Jährigen Tambourmajor Karl-Heinz Bohn von Germania Willich für seine Lebensleistung als Freund der Willicher Bruderschaften ebenfalls mit dem Hohen Bruderschaftsorden. Die besondere Herzlichkeit der Niederheider erlebten die frisch Dekorierten, als sie sich im Applaus ihrer Schützenbrüder sonnen durften.

Jubel brandete auch am Montagvormittag auf, als Johannes Bäumges den Königsvogel abschoss und am späten Montagabend zum neuen Niederheider König gekrönt wurde.

(StadtSpiegel)