| 21.22 Uhr

Flötentrio und Bastelecke

Stadt Willich. Bürgermeister feierte mit seinen Ehrenpatenkindern im Schloss. Von Kellys Grammatikou

Alljährliches Treffen in der Vorweihnachtszeit: Bürgermeister Josef Heyes hatte alle seine „Ehrenpatenkinder“ ins weihnachtlich geschmückte Schloss zu einer stimmungsvollen Adventsfeier eingeladen. Der Willicher Bürgermeister ist laut Satzung „automatisch“ ab dem 5. Kind Pate, und auch bei Mehrlingsgeburten fällt ihm diese schöne Aufgabe zu – in Willich betrifft dies aktuell zwei Familien mit Drillingen. Und ein Drillings-Trio trug dann auch gleich mit Flötenmusik zur vorweihnachtlichen Stimmung im festlich dekorierten Ratssaal bei, was Heyes ebenso erfreute wie die Akkordeon-Musik, die von einem anderen Patenkind beigesteuert wurde. An der Feier nahmen in diesem Jahr sieben Familien teil, wobei dann die Patenkinder natürlich ihre Geschwister mitbringen dürfen. Das jüngste Patenkind – eine „Lova-Josephine“, ist übrigens erst im Juli geboren. Es wurde lecker gegessen und kindgerecht getrunken, der gemeinsame Gesang kam ebenfalls nicht zu kurz. Die Willicher Verwaltungs-Auszubildende Sarah Busch kümmerte sich einfühlsam in einer „Bastelecke“ um die Kinder; es wurden Stofftaschen auch mit jahreszeitlich passenden Motiven bemalt und beklebt. Mitarbeiterin Maria Brendt sorgte sich unter anderem um das leibliche Wohl der Gäste, organisiert wurde das Ganze wie immer von Sigrid Schmitz vom Geschäftsbereich Zentrale Dienstleistungen – und Heyes dankte allen, die „zum Gelingen der schönen, stimmungsvollen Feier“ beigetragen haben.

(StadtSpiegel)