| 13.42 Uhr

Feuer durch Schweißarbeiten

Feuer durch Schweißarbeiten
Die Löschzüge Willich und Schiefbahn konnten das Feuer schnell unter ihre Kontrolle bringen. Bei der Brandbekämpfung mussten aber Teile der Turnhallendecke entfernt werden. FOTO: FFW
Schiefbahn. Aufgrund von Dacharbeiten an der Turnhalle der Hubertusschule entzündete sich am Donnerstagmittag ein Feuer. Von Lutz Schütz

Gegen 13.41 Uhr wurden daraufhin die Löschzüge Schiefbahn und Willich sowie der Einsatzleitwagen aus Anrath alarmiert. Das Einsatzstichwort lautete: ,,Dachstuhlbrand, es brennt die Turnhalle“.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stelle sich heraus, dass sich im Rahmen von Dacharbeiten im hinteren linken Hallenbereich ein Feuer entzündet hatte. Der Hallenbetrieb war zum Glück aufgrund der Baumaßnahmen eingestellt.

Das Feuer hatte sich bereits auf einer Länge von vier bis fünf Metern in die Zwischendecke ausgebreitet. Um es effektiv bekämpfen zu können, mussten im Außen- und Innenangriff Teile der Decke und Wandverkleidung entfernt werden. Mehrere Trupps unter Atemschutz gingen dazu in der stark verrauchten Halle vor.

Verletzt wurde niemand. Die in der benachbarten Schule anwesenden Schulkinder wurden in die gegenüberliegende Kulturhalle gebracht und dort vom Lehrpersonal betreut, bis sie von den Eltern angeholt wurden.

Nach Auskunft vom Hochbauamt der Stadt Willich ist die Turnhalle aufgrund des Brandes bis auf Weiteres nicht nutzbar. Der Schulbetrieb konnte aber bereits am Freitag fortgeführt werden.

Es entstand erheblicher Sachschaden an der Turnhalle, nach ersten Schätzungen im sechsstelligen Bereich. Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass Ursache für den Brand Schweißarbeiten von Handwerkern auf dem Dach waren. Durch das Feuer sind zwei Wände und das Dach der Halle in Mitleidenschaft gezogen worden.

Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Willich vor Ort. Einsatzende war um 16 Uhr.

(Report Anzeigenblatt)