| 10.21 Uhr

FDP-Ratsfraktion: Stephanie Vogt kommt für Ralf Klein

FDP-Ratsfraktion: Stephanie Vogt kommt für Ralf Klein
Ralf Klein war 15 Jahre für die FDP politisch aktiv. FOTO: FDP
Stadt Willich. FDP-Ratsherr Ralf Klein hat sein Amt aus beruflichen Gründen Amt niedergelegt. Für ihn vertritt künftig Stefanie Vogt die Freien Demokraten im Rat der Stadt Willich. Von Lutz Schütz

Die FDP-Politikerin wird in der Ratssitzung

am 27. August ihren Bürgerdienst im höchsten Gremium der Stadt aufnehmen.

Mit Ralf Klein geht ein Politiker, der auf 15 Jahre Kommunalpolitik zurückblicken kann. Er gehörte dem Stadtrat seit 2009 an. Als Parteivorsitzender, stellvertretender Vorsitzender und in den Funktionen als Geschäftsführer sowie Pressesprecher der Freien Demokraten trug er mit dazu bei, dass seine Partei in Willich erfolgreiche Politik machen konnte. Aktuell will sich der Liberale mehr auf seine berufliche Laufbahn konzentrieren. „Wenn man sein Mandat aus zeitlichen Gründen nicht mehr zur Zufriedenheit der Bürger erfüllen kann, dann darf man nicht an seinem Stuhl kleben bleiben“, sagt Ralf Klein. Zeitgleich gibt er sein Mandat in der FDP-Kreistagsfraktion in Viersen auf.

Stefanie Vogt wird ihn ersetzen. Als Mitglied im Sport- und Kulturausschuss und im Ausschuss für Abgaben, Gebühren und Satzungen ist sie schon seit Jahren politisch aktiv. Ebenso ist sie langjähriges Mitglied im Parteivorstand der FDP-Willich und fungiert dort als Schatzmeisterin. Stefanie Vogt freut sich auf ihre neue Aufgabe: „Ich möchte eine immer ansprechbare Partnerin der Bürger unserer Stadt sein und werde auch mal unbequeme Themen ansprechen und vertreten. Die Herausforderungen unserer Zeit sind für unsere Kommune gewaltig und das macht eine soziale Stadtplanung zu einer Herausforderung.“

(Report Anzeigenblatt)