| 13.52 Uhr

FDP kritisiert Liste von „Pro Kugelahorn“

Stadt Willich. Kosten, die auf die Stadt Willich zukommen, wenn die Kugelahorne erhalten bleiben, fehlen nach Meinung der FDP auf der Unterschriftenliste. Von Lutz Schütz

„Als Mitglied im Ausschuss Transparenz und Bürgerbeteiligung bin ich natürlich erfreut, wenn die Bürger sich an der Gestaltung ihrer Stadt beteiligen“, so Karl-Heinz Koch, Ratsmitglied der FDP Willich. „Eine Aussage über das Ziel des Bürgerbegehrens sollte jedoch einfach und eindeutig dargestellt werden. Das jetzt vorliegende Unterschriftenblatt von ,Pro Kugelahorn’ macht vor der Unterschrift ein Studium des umfangreichen Textes notwendig, um eine richtige Entscheidung zu treffen. Bei der Kostenbetrachtung ist der Aufwand für den Bürgerentscheid ausgelassen. Damit sind die Kosten unvollständig dargestellt“, kritisiert er.

Nach einer Schätzung entstünden für Neuplanung und Durchführung des Bürgerentscheids Kosten von über 100 000 Euro und mindestens zwei weitere Jahre würden verstreichen, bevor der Markt verändert werden könnte. Zudem sei die Erweiterung der neuen Gastronomie ebenfalls betroffen.

Auch in der Sache enthalte die Unterschriftenliste Fehler. Von 20 Bäumen seien mindestens vier Bäume für die notwendige Erweiterung der neuen Gastronomie zu entfernen. Des Weiteren seien drei Bäume krank, somit handele es sich lediglich um 13 verbleibende Bäume.

(StadtSpiegel)