| 12.51 Uhr

Falsche Wasserwerker bestehlen Seniorinnen

Anrath. Mindestens zwei ältere Damen fielen am vergangenen Freitag auf falsche Wasserwerker herein und wurden bestohlen. Von Lutz Schütz

Gegen 10.30 Uhr klingelte ein Mann an der Wohnungstür einer 87-jährigen Anratherin auf dem Hochheideweg. Er erklärte ihr, es habe einen Wasserrohrbruch gegeben und er müsse jetzt in ihrer Wohnung die Leitungen überprüfen. Die gutgläubige Seniorin ließ ihn herein. Der Mann schloss die Tür nicht hinter sich und lenkte die Dame ab, indem er sie mit kleinen Aufgaben betraute, während er „die Rohrleitungen überprüfte“. Vermutlich betrat zwischenzeitlich eine zweite Person die Wohnung und stahl unter anderem ein Sparbuch, einen vierstelligen Bargeldbetrag und diversen Schmuck. Erst als der „Wasserwerker“ die Wohnung wieder verlassen hatte, bemerkte die 87-Jährige den Diebstahl. Ähnlich erging es einer 81-Jährigen auf der Bahnhofstraße. Dort erbeuteten vermutlich die gleichen Tatverdächtigen kurze Zeit später mehrere Schmuckstücke. Den „Wasserwerker“ beschrieben die Seniorinnen als etwa 160 cm groß, schlank und blau bzw. dunkel gekleidet. Er sprach hochdeutsch und hatte dunkle nach hinten gekämmte Haare. Die Angabe zum Alter variiert. Einmal soll er 25 bis 30 Jahre, einmal 40 bis 50 Jahre alt gewesen sein. Hinweise auf die Täter an 02162/377–0.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige