| 10.12 Uhr

Einsatz für lebendige Vielfalt

Einsatz für lebendige Vielfalt
Rainer Höppner, Vorsitzender der
Schiefbahn. Am 11. und 12. September beteiligt sich die Schiefbahner Werbergemeinschaft an der Wiederauflage der Aktion „Heimat shoppen“, welche die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein und der Einzelhandels- und Dienstleitungsverband Krefeld-Kempen-Viersen im vergangenen Jahr ins Leben gerufen hat. Von Lutz Schütz

Das kommt nicht von ungefähr. Rainer Höppner, Vorsitzender der Schiefbahner Werbegemeinschaft war von Anfang an einer der Protagonisten der Aktion „Heimat shoppen“. Und das galt schon, bevor der prägende Begriff „Heimat shoppen“ gefunden wurde. Schon immer hat Höppner betont, dass die Einzelhändler Garanten für aktive und lebendige Ortskerne sind. Sie sorgen für Flair und Leben – das gesamte Jahr über. Sie organisieren Straßen- und Cityfeste. Sie schaffen Ambiente und Aufenthaltsqualität mit Sitzbänken, Blumenbepflanzungen und jahreszeitlichen Dekorationen. Sie organisieren verkaufsoffene Sonntage mit einfallsreichen Rahmenprogrammen und sorgen dafür, dass in der Weihnachtszeit die Straßen festlich beleuchtet sind.

Ohne dieses ehrenamtliche Engagement vieler Händler, Dienstleister und anderer Mitglieder der Werbegemeinschaften und Werberinge sähe es in vielen Orten traurig aus.

Doch die Mehrheit der Menschen wünschen sich schöne Ortskerne, in denen man verweilen und flanieren kann.

Das ist die Grundidee der Aktionstage „Heimat shoppen“. Die Organisatoren wollen auf die zahlreichen Leistungen der Händler, aber auch der Gastronomen und Dienstleister vor Ort und damit auf deren Wert für Stadt und Bürger aufmerksam machen. Schirmherr der Aktion ist erneut NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin. Das unterstreicht die Bedeutung des Einzelhandels für die Gesellschaft.

Bei der Gestaltung der Aktion ist den Einzelhändlern freie Hand gelassen worden. In der Stadt Willich ragt der Schiefbahner Einzelhandel mit seinem „Moonlight-Shopping“ heraus. Die Geschäfte lassen am kommenden Freitag ihre Türen bis 22 Uhr offen und bieten den Kunden ein nicht alltägliches Einkaufserlebnis im Mondschein. Dazu wird der verkehrsberuhigte Bereich der Hochstraße zur kleinen „Festmeile“, in der das Simone Nardelli Quartett das Shooping-Event musikalisch begleiten wird.

Zudem veranstalten alle Geschäfte gemeinsam eine Verlosung, bei der man drei Einkaufsgutscheine im Wert von 100, 75 und 50 Euro gewinnen kann (Teilnahmekarten liegen in allen Geschäften aus).

Dazu gibt gibt es Flyer, Poster und Tüten in einheitlichem Design mit dem „Heimat shoppen“-Logo - nicht zuletzt dank der Unterstützung der Sparkasse Krefeld. „Handel und Sparkassen stehen als Säulen der heimischen Wirtschaft grundsätzlich vor den gleichen Herausforderungen. Digitalisierung, Demografie und sinkende Margen definieren unsere Hausaufgaben“, erklärt Dr. Birgit Roos, Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Krefeld. „Wir sind, wie viele Händler, in der Region verwurzelt. Beide profitieren von lebendigen Ortschaften und einer stabilen heimischen Wirtschaft. Gleichzeitig geben wir der Region auch etwas zurück. Händler, Handwerksbetriebe und eben auch die Sparkasse leisten – neben der Bereitstellung von Arbeitsplätzen – mit ihrem Engagement vor Ort oftmals existenzielle Beiträge für Vereine und Initiativen. ‚Heimat shoppen‘ ist somit im Kern auch Sparkassen-Sache.“

(StadtSpiegel)