| 14.12 Uhr

DRK Willich gut aufgestellt

Willich. Letzte Woche hatte die DRK Willich ihre Jahreshauptversammlung. Von Kellys Grammatikou

In der freien Wirtschaft wären wir ein erfolgreiches Unternehmen mit vorbildlichen Sozialstandards“, freut sich Willichs DRK-Vorsitzender Guido Görtz. Er führt das Rote Kreuz jetzt schon seit 2010. Rund 70 ehrenamtlich Aktive und 1119 fördernde Mitglieder (Stand Ende 2013) bilden die breite und starke Basis des Deutschen Roten Kreuz Willich. Grundsolide sind die finanziellen Verhältnisse beim DRK in Willich. „Wir haben jahrelang äußerst sparsam und klug gewirtschaftet“, so DRK-Schatzmeisterin Anita Kuhnen. Die logische Folge war jetzt die einstimmige Entlastung des DRK-Vorstands auf der Jahreshauptversammlung 2014. Die Jahreshauptversammlung 2015 möchte das Rote Kreuz Willich dann schon in der neuen DRK-Unterkunft in Anrath durchführen. Der erste Spatenstich ist für das kommende Frühjahr anvisiert. „Den Neubau sind wir unseren ehrenamtlich Aktiven und unserem Material schuldig“, so Guido Görtz. Aktuell müssen für Dienstabende, Schulungen und diverse Versammlungen ständig neue Räumlichkeiten gesucht werden. Auch die Unterbringung von Material und Fuhrpark in einer Scheune ist keine optimale und sachgerechte Lösung. Auch die DRK-Familienbildung soll zukünftig in den neuen DRK-Räumlichkeiten stattfinden. „Ein professionelles Team verdient auch professionelle Rahmenbedingungen“, so der DRK-Vorsitzende. 9740 Ausbildungs- und Einsatzstunden leisteten die Aktiven im vergangenen Haushaltsjahr. Außerdem kamen im städtischen Rettungsdienst 9384 Stunden hinzu. In einem Grußwort dankte Willichs stellvertretender Feuerwehrchef Thomas Jeziorek dem Roten Kreuz Willich für das große Engagement und für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ehrungen für langjährigen Einsatz beim Roten Kreuz rundeten

eine harmonische Jahreshauptversammlung ab – darunter für Bereitschaftsleiter Günther Faßbender für 40-jähriges Engagement.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige