| 14.22 Uhr

Diebstahl im Obsthof

Stadt Willich. Wie erst jetzt bei der Polizei angezeigt wurde, ergaunerten sich zwei unbekannte Frauen bei einem Wechselbetrug in einem Obsthof in Wekeln 200 Euro. Am 28. Oktober,, gegen 17.30 Uhr, betraten zwei südländisch aussehende Frauen in Begleitung eines etwa sechsjährigen Jungen die Geschäftsräume. Eine der Frauen gab vor, Ware im Wert von etwa 50 Euro mit einem 500-Euro-Schein bezahlen zu wollen. Die Verkäuferin wechselte den Schein. Als sie der Frau das Wechselgeld gab, erklärte die, sie wolle den Kauf rückgängig machen und lenkte das Gespräch auf die Ware. Inzwischen nahm vermutlich die zweite Frau vier der neun Fünfzig-Euro-Scheine des Wechselgeldes, das neben der Kasse lag, an sich. Die Verkäuferin gab der ersten Frau den 500-Euro-Schein zurück und legte das Wechselgeld zurück in die Kasse. Von Kellys Grammatikou

Am nächsten Tag stellte sie dann fest, dass die 200 Euro fehlten. Die Verkäuferin beschreibt die beiden Frauen wie folgt: Die erste Frau hatte einen dunklen Teint, dunkle Haare, war etwa 35 Jahre alt, schlank und 172 cm groß. Sie trug einen langen, dunkel gemusterten Rock, eine dunkle Bluse und ein hinten zusammengebundenes Kopftuch.

Die Begleiterin hatte ebenfalls einen dunklen Teint und war rund 40 Jahre alt. Sie hatte schwarze Haare, dunkelbraune Augen, war etwa 168 cm groß und ähnlich bekleidet. Der Junge hatte auffällig helle, blau-grüne Augen und Goldketten um Handgelenk und Hals. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen des Vorfalls oder weitere Geschädigte, die Angaben zu den Tatverdächtigen machen können, sich unter

der Rufnummer 02162/377–0 zu melden.

(StadtSpiegel)