| 14.12 Uhr

Die verschwundene Jubiläumstafel ist gefunden worden

nrath. Am Donnerstag, 28. Mai, stellte der Bürgerverein Anrath fest, dass erneut eine Jubiläumstafel am Ortseingang Viersener Straße aus dem Rahmen verschwunden war. Da von einem Diebstahl auszugehen war, wurde dies der Polizeibehörde gemeldet. Von Lutz Schütz

Ein Presseaufruf des Bürgervereins blieb zunächst ohne direkten Erfolg.

Am Monntag meldete sich Klaus-Dieter Will aus Anrath beim zweiten Vorsitzenden des Bürgervereins, Hans-Frieder Nöhles, und übergab ihm die verschwundene Ortseingangstafel. Der Anrather und seine Frau hatten bei einem Spaziergang festgestellt, dass die Jubiläumstafel an der Viersener Straße aus dem Rahmen verschwunden war. Sie suchten aufmerksam die gesamte Umgebung ab und fanden die Tafel schließlich unter hohem Gras im tiefer gelegenen Bachlauf und stellten sie sicher.

Die Tafel weist erhebliche Beschädigungen auf, die auf ein gewaltsames Herausreißen hindeuten. Die Tafel war mit einem Spezialkleber in dem Rahmen befestigt. Durch das gewaltsame Herausreißen wurde sie stark verbogen. Die Vandalen, die dies zu verantworten haben, warfen den Hinweis auf das Stadtteil-Jubiläum anschließend in den in der Nähe vorbeiführenden Graben.

Der Bürgerverein wird die Tafel nun herrichten und wieder anbringen lassen, damit Gäste, die über die Viersener Straße nach Anrath kommen, wieder darauf hingewiesen werden, dass Anrath bereits übe

r 1000 Jahre alt ist.

(StadtSpiegel)