| 10.43 Uhr

Die Nahversorgung verbessern

Stadt Willich. Die Einzelhandelssituation in der Stadt Willich untersuchen und Empfehlungen zur Weiterentwicklung des Einzelhandelsstandortes geben: Das sind die Kernaufgaben, mit der die Stadt Willich die Kölner „CIMA Beratung + Management GmbH“ beauftragt hat. Von Lutz Schütz

Die Beratungsgesellschaft soll das Einzelhandelskonzeptes aus dem Jahr 2010 fortschreiben. Das ist notwendig, weil es Veränderungen auf gesetzlicher Ebene gegeben hat und die Einzelhandelsstruktur der Stadt Willich ohnehin einem ständigen Wandel unterliegt.

Auf der Basis einer stadtweiten Erhebung aller Einzelhandelsbetriebe durch Mitarbeiter der CIMA und einer Kundenwohnorterhebung, die in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Einzelhandel organisiert werden soll, wird die Beratungsgesellschaft die Einzelhandelssituation in der Stadt Willich untersuchen und Empfehlungen zur Weiterentwicklung geben.

Dabei geht es unter anderem darum, ob weitere Verkaufsflächen geschaffen werden müssen und wie die Nahversorgung in den Stadtteilen verbessert werden kann.

Die Erarbeitung des Konzeptes erfolgt in Abstimmung mit der Stadt Willich sowie einem projektbegleitenden Arbeitskreis. Hintergründe, Methodik und Ziele der Untersuchung sowie aktuelle Entwicklungstrends im Einzelhandel werden in einer öffentlichen Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 18. Oktober, ab 19.30 Uhr im Technischen Rathaus (Sitzungsraum) vorgestellt.

Die Technische Beigeordnete Martina Stall betont: „Alle, die sich für die Einzelhandelssituation in Willich interessieren, sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen – eine Anmeldung ist nicht erforderlich.“ An dem Abend besteht auch die Möglichkeit, Anregungen zur Einzelhandelsentwicklung der Stadt Willich zu geben.

Bei Fragen zum Thema Einzelhandelskonzept ist Sara Caspari (Geschäftsbereich Stadtplanung, Telefon 02154 / 949 371) die richtige Ansprechpar

tnerin.

(StadtSpiegel)