| 12.32 Uhr

Deutschland im Kreuzfahrt-Fieber

Deutschland im Kreuzfahrt-Fieber
Die TUI Mein Schiff Flotte und die Schiffe der AIDA sind sehr beliebt bei den deutschen Reisenden. FOTO: TUI Cruises GmbH Hamburg
Stadt Willich. Kreuzfahrten boomen, der Hype ist ungebremst. Touristische Studien belegen, dass der Kreuzfahrtmarkt bis 2020 stetig wächst. In Kürze wird Deutschland Großbritannien zum ersten Mal als größten Kreuzfahrtmarkt in Europa ablösen. Auf diesen Trend haben sich die Willicher Reisebüros bestens eingestellt. Von Lutz Schütz

Die Reedereien warten mit zahlreichen Neubauten und stetigen Innovationen auf. Da ist viel Know-how in den Reisebüros gefragt, um stets aktuelle Informationen an die Kunden weiterzugeben. So ist die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen Pflichtprogramm, berichten Sigrid Höfels vom Willicher Reisebüro und Olaf Krüger vom Haus der Reise, Reisebüro Krüger in Schiefbahn.

Martina Westermann, Reisebüro Lade in Anrath, ist erst kürzlich mit Mein Schiff 3 gefahren. „Die Einrichtung an Bord und insbesondere die hohe Qualität des Premium Alles Inklusive haben mich vollends überzeugt“, schwärmt Martina Westermann.

Die Angebotsvielfalt in den örtlichen Reisebüros ist groß. Wohlklingende Namen wie Hurtigruten, Royal Caribbean, NCL, MSC , Costa, Phoenix & Hapag Lloyd und viele weitere sind dort Alltag.

Die Schiffe der AIDA und TUI Mein Schiff Flotte sind es jedoch, auf welche die befragten Reisebüros ihr Hauptaugenmerk richten. Das jüngste Teammitglied vom Reisebüro Krüger, Auszubildende Tourismuskauffrau Michelle Kamps, schmunzelt ein wenig, wenn Sie beispielsweise die Umweltfreundlichkeit der neuen AIDAprima erklärt.

„Das Schiff fährt mit seiner Haifischhaut auf einem Blubberbläschenteppich und ist damit besonders sparsam“. Tatsächlich nutzt die neue AIDA Generation ein Patent der Mitsubishi Werft in Nagasaki. Der Unterwasseranstrich ist der Oberfläche eines Hais nachempfunden. Im Bugbereich werden Luftblasen unter den Rumpf gesprudelt. Durch diese besondere Technik benötigen die neuen Schiffe fast 20 Prozent weniger umweltfreundlichen Marinediesel, als Schiffe herkömmlicher Bauart.

(StadtSpiegel)