| 16.11 Uhr

Defekter Akku löste Brand aus

Willich/Schiefbahn. Defekter Tablet-Akku sorgt für Feuerwehreinsatz. Von Kellys Grammatikou

Am späten Freitagabend zeigte sich wieder einmal eindrucksvoll, wie sinnvoll und lebenswichtig die Anschaffung und Anbringung von Heimrauchmeldern in den eigenen vier Wänden ist.

Um 21:26 Uhr wurden die Löschzüge Willich und Schiefbahn, der Einsatzleitwagen aus Anrath, der Rettungsdienst sowie der Leitungsdienst zur Hülsdonkstraße in Willich alarmiert.

Laut Nachbarn hatte in einer Wohnung im ersten Obergeschoss der Rauchmelder ausgelöst und die Bewohner waren nicht anwesend.

Über ein auf Kipp stehendes Fenster gelangte die Feuerwehr in die betreffende Wohnung und stellte bereits bei Betreten der selbigen Brandgeruch fest.

Auslöser war ein Tablet-Akku, welcher sich offensichtlich während des Ladevorganges erhitzt und entzündet hatte; das Feuer erlosch aber zum Glück von selber. Jedoch war die Wohnung mit leichtem Brandrauch durchzogen.

Mit einem Hochleistungslüfter, welcher von der Drehleiter Schiefbahn in Stellung gebracht wurde, konnte die Wohnung vom Brandrauch befreit werden.

Nach ca. 45 Minuten konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen und an die Polizei übergeben.

Während der gesamten Einsatzdauer war die Hülsdonkstraße zwischen Jupiterweg und Bonnenring gesperrt; auch der Linienverkehr war hiervon betroffen.

(StadtSpiegel)