| 09.42 Uhr

Das letzte Biwak im Willicher Kaisersaal

Das letzte Biwak im Willicher Kaisersaal
Das Biwak der Prinzengarde der Stadt Willich gehört zu den karnevalistischen Großveranstaltungen in der Stadt Willich. FOTO: Prinzengarde
Stadt Willich. Die Narren stehen schon in den Startlöchern, denn die Session ist kurz. Am Samstag, 10. Januar, richtet die Prinzengarde der Stadt Willich im Kaisersaal Schiffer ab 13.11 Uhr ihr 37. Prinzenbiwak aus. Von Lutz Schütz

Besonders freut sich die Garde darüber, dass das Biwak nach langer Zeit wieder gemeinsam mit einem Willicher Prinzenpaar durchgeführt werden kann. Wolfgang I. und Sabine II. (Pape), ihre Ministerinnen und die Gesandten des Festausschusses Willicher Karneval werden das närrische Highlight begleiten.

Über 25 Prinzen- und Tanzgarden, Prinzenpaare sowie Karnevalsgesellschaften vom Niederrhein haben zu dem Biwak zugesagt. Schon jetzt ist aufgrund der Vielzahl der Anmeldungen klar, dass die Schlachtrufe Helau, Halt Pohl, und Maak möt bis in die späten Abendstunden erklingen werden.

Die Prinzengarde der Stadt Willich freut sich auf folgende Besucher aus der Stadt Krefeld:

KG Blau Weiß Gellep Stratum, die Prinzengarde der Rheinstadt Uerdingen und Tanzgarde Stahldorf. Aus Tönisvorst erwartet die Willicher Garde die Prinzengarde der Stadt St. Tönis und aus Erkelenz die Prinzengarde der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft mit ihrem Prinzen und die Ratheimer KG „All onger ene Hoot“.

Aus Mönchengladbach werden die KG „Alles onger ene Hoot“, das Prinzenpaar der Stadt Mönchengladbach mit der Prinzengarde und die Große Rheydter Prinzengarde, die Juniorengarde der Prinzengarde der Stadt Mönchengladbach, die KG Poether Pothäepel aus Mönchengladbach Venn und die KG Stadtmitte erwartet. Aus Willich haben sich die KG Torfmöps Schiefbahn, die KG Schloßgeister Neersen, die KG Edelweiß Willich und diverse Abordnungen von Vereinen angekündigt. Aus dem West-Kreis der Stadt Viersen reisen an: die Funkengarde der KG Hoseria, die Burggarde Brüggen, die Funkengarde der Dü-Ka-Ge sowie die Prinzengarde der „KG Maak möt“ mit ihrer Prinzessin.

Aus Düsseldorf haben die Gerresheimer Bürgerwehr, aus Hilden die „Musketiere“, aus Aachen das Karnevals Korps des Oecher Storms und aus Kaarst die 1. Kaarster Narrengarde Blau Gold ihr Teilnahme an dem großen Biwak angekündigt.

Neben einer attraktiven Tombola warten noch viele weitere Überraschungen auf die Besucher. Die Prinzengarde der Stadt Willich lädt alle Freunde des Karnevals herzlich ein,

an diesem jecken Großereignis teilzunehmen. Leider zum letzten Mal im „alt-ehrwürdigen“ Kaisersaal Schiffer, aber mit großem Dank an die Wirtsleute Schiffer für die jahrelange Unterstützung.

Der Eintritt zum „Prinzenbiwak“ ist wie immer frei und für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt.

(StadtSpiegel)