| 10.08 Uhr

Das große Reifenumrüsten beginnt

In Willich beginnt nun der große Ansturm in den Werkstätten für den Reifenwechsel. Die Winterreifen können herunter, sobald es auf den Straßen trocken ist und nachts kein Bodenfrost mehr herrscht.

Ganz nach der Faustregel von "O-bis-O" bietet sich für Autofahrer die Osterzeit für den Wechsel auf Sommerreifen an. Wegen der bislang kalten Temperaturen geht es jedoch erst nach Ostern so richtig los mit dem Umrüsten. Sommerreifen können ans Auto, sobald die Temperaturen morgens wie auch abends konstant die Marke von 7 Grad Celsius überschreiten. Wer die Sommerreifen noch montieren lassen möchte, ist beim Reifenhandel Scholl in St. Tönis oder bei den Profil-Profis nahe Sankt-Töniser-Straße in Alt-Willich gut aufgehoben. Die Reifenspezialisten sind auf den hohen Zulauf im April vorbereitet. In der Werkstatt von Reifenhandel Scholl habe man zu Spitzenzeiten im Vorjahr um die hundert Reifensätze in etwa 10 Stunden geschafft, erzählt einer der Betreiber, Joachim Witte, in einem Interview. Die Einlagerung der Winterreifen gehört bei den Reifenhändlern auch zum Angebot.

Keine Abstriche bei Sommerreifen

Beim Kauf von neuen Sommerreifen raten Experten die Autofahrer dazu, auf qualitativ hochwertige Reifen zu setzen. Bereits im vergangenen Jahr betonte Christina Keller, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), in einer Mitteilung des Deutschen Verkehrssicherheitsrates, dass sich Autofahrer vor dem Kauf ausführlich beim Fachhandel oder über Reifentests informieren sollten. Die Testergebnisse bringen jedes Jahr aufs Neue zum Vorschein, dass es zwischen den Reifen große Qualitätsunterschiede geben kann. Interessant sind laut Kellner vor allem die Testwerte beim Nass- und Trockenbremsen, denn anhand dieser lässt sich erkennen, wie gut die Bremseigenschaften der Sommerreifen sind. Die aktuellen Testsieger im ADAC-Sommerreifentest stellt Tirendo in einer Übersicht hier vor.

Auf Sommerreifen fährt es sich am besten

Reifenhändler und DVR sind sich einig, dass Ganzjahresreifen nicht als Ersatz für Sommerreifen taugen. Allwetterreifen kommen von der Leistung her nicht an Sommerreifen heran. Hinsichtlich Fahr- und Bremseigenschaften wie auch Abrollgeräusch, Verschleiß und Spritverbrauch sind Sommerreifen einfach besser ausgestattet. Mit Ganzjahresreifen zu fahren, bringt lediglich den Vorteil mit sich, dass der saisonale Reifenwechsel entfällt. Die Pneus fahren sich aufgrund der durchgehenden Nutzung aber auch schneller runter und müssen früher ausgetauscht werden als Saisonreifen. Gute Ganzjahresreifen haben zudem ihren Preis. Meist eignen sich nur die Reifen von Markenherstellern für die Straße.