| 16.31 Uhr

Bunter, frischer und moderner: das neue VHS-Heft

Mit dem anstehenden Herbst-/Winter-Semester setzt die Volkshochschule des Kreises Viersen ihren Modernisierungskurs konsequent fort. Nachdem im ersten Semester dieses Jahres erstmals themenbezogene Sonderhefte zu "Einmischen und Mitmachen" sowie "Beruf und Studium" in neuem Design aufgelegt wurden, erscheint jetzt auch das dicke Programmheft in neuer Optik. Von Lutz Schütz

Kreis Viersen. Die Titelseite zeigt eine Luftaufnahme des Naturschutzgebietes Krickenbecker Seen mit dem Schloss im Mittelpunkt. Aber auch inhaltlich ist das Semesterbuch neu strukturiert: Programmbereiche haben die Fachbereiche abgelöst. Künftig findet der Nutzer die Ressorts:

· Beratung und Coaching

· Gesellschaft und Geist

Gesundheit und Wohlbefinden

· Bildung und Schulabschlüsse

· Sprachen und Kommunikation

· Natur, Umwelt und Technik

· Kunst und Kreativität

· Arbeit und Beruf

· Digitale Welt

Das neue VHS-Programm liegt ab sofort in VHS-Stellen, Banken, Buchhandlungen, Büchereien, im Kreishaus in Viersen und in den Bürgerbüros sowie öffentlichen Einrichtungen der Stadt Willich aus.

"Die Kreis-VHS kommt jetzt bunter, frischer und moderner rüber", sagt Landrat Peter Ottmann. Damit werde die Volkshochschule ihrem Ruf als das kommunale Weiterbildungszentrum im Kreis Viersen gerecht. "Durch die neue Struktur erhoffen wir uns für die Zukunft mehr projektbezogene Angebote, sowohl inhaltlich als auch örtlich in den Städten und Gemeinden des Kreises", sagt Bildungs-Dezernent Ingo Schabrich. Er verweist beispielsweise darauf, dass die VHS die einzige Beratungsstelle im Kreis Viersen für Bildungsscheck und Bildungsprämie ist. Im ersten Halbjahr wurden mehr als 250 Beratungen durchgeführt.

"Die Volkshochschule des Kreises Viersen ist nicht nur ein Bildungsinstitut, in dem man lernen kann. Hier sollen Orte der Begegnung, des Austauschs, der Information, des Einmischens, des Mitmachens, des Gestaltens und auch des Wohlbefindens geschaffen werden", sagt Erich Schützendorf, der Leiter der Einrichtung. Schützendorf plant ein Projekt, in dem es um den Austausch mit einer Erwachsenenbildungseinrichtung im afrikanischen Tansania geht.

m Programmbereich "Gesellschaft und Geist" erinnert die VHS an den Mauerfall vor 25 Jahren. Unter anderem reflektiert der zu DDR-Zeiten verfolgte Berliner Autor, Liedermacher und Arzt Karl-Heinz Bomberg in einem VHS-Konzert die Zeit vor dem Mauerfall.

Im Rahmen des Schwerpunktthemas "Gerechtigkeit" ist der Architekt Van Bo Le-Mentzel zu Gast. Le-Mentzel, bekannt durch das Projekt "Hartz IV Möbel", will durch seine Entwürfe allen Menschen einen Zugang zu hochwertiger Gestaltung und Lebensqualität ermöglichen.

Ein Kernbereich im VHS-Angebot bleiben die Sprachen: Von Chinesisch bis Türkisch sind 14 Fremdsprachen alphabetisch aufgelistet. Ein Blick in das Programmheft lohnt sich auch für denjenigen, der auf Fremdsprachen für Studium oder Beruf angewiesen ist.

Grundbildung liegt VHS-Leiter Erich Schützendorf besonders am Herzen. "Eine Teilhabe in unserer Gesellschaft ist ohne Basiskompetenzen wie Lesen, Schreiben und Rechnen kaum möglich." Das gilt auch für die Integration von Migranten. Die VHS beteiligt sich an einem Projekt "Berufsbezogene Deutschförderung", das Migranten den Weg in den Job erleichtern soll.

Im Programmbereich "Arbeit und Beruf" finden Interessierte, die auf ihrem Schreibtisch Ordnung schaffen wollen, ebenso ein passendes Angebot wie derjenige, der sich eine neue berufliche Existenz aufbauen will.

"Das Leben besteht nicht nur aus Arbeit", sagt Erich Schützendorf. Deshalb bieten die Programmbereiche "Kunst und Kreativität" sowie "Natur, Umwelt und Technik" Mannigfaltiges, unter anderem eine Reihe von kulturhistorischen Wanderungen durch die Bockerter Heide in Viersen oder eine Lesung von Monika Benndorf, Tochter einer Niederländerin und eines deutschen Soldaten.

Zwei Sonderhefte runden die Vielfalt des Angebotes wieder ab. Da ist zum einen das Sonderheft "Erleben und Gestalten". Dort entdecken Eltern und Kinder unter anderem das gemeinsame Nähen als Hobby. Das zweite Sonderheft informiert über das umfangreiche Sprachenangebot der Kreiseinrichtung. Beide Hefte werden nach den Sommerferien erscheinen.

(StadtSpiegel)