| 11.02 Uhr

Bronzemann wird enthüllt

Bronzemann wird enthüllt
Hoffen auf gutes Wetter und viele Besucher bei dem großen Einweihungsfest am kommenden Freitag (von links): Citymanagerin Christel Holter, „Stadtschmied“ Martin Platzer, Ingenieurin Iveta Andres, Dezernentin Martina Stall sowie Siegfried Thomaßen und Michael Rotthof von der Sparkasse Krefeld. FOTO: Schütz
Willich. Der neu gestaltete Kaiserplatz wird am Freitag, 8. April, um 14.30 Uhr mit der Enthüllung der Skulptur „Wasser Welle Willich“ offiziell den Willicher Bürgern übergeben. Von Lutz Schütz

Die Skulptur „Wasser Welle Willich“ von Ubbo Enninga, die am südlichen Ende des Wasserbandes steht, zeigt einen nackten Mann, der auf einer Welle stehend zum Sprung in die „Fluten“ ansetzt. Die Bronzeskulptur hat rund 37 000 Euro gekostet, der ca. vier Meter lange wellenförmige Sockel aus grünen, geschliffenem Betonwerkstein rund 35 000 Euro. Finanziert hat das zentrale Kunstwerk die Willicher Kulturstiftung der Sparkasse Krefeld.

Start des Bürgerfestes zur Einweihung des Kaiserplatzes ist um 14 Uhr mit Auftritten der Aktionskünstler des Kölner Eventtheaters Caracho und von Mister Piano Dennis Volk aus Bremen, der das Klavierspiel mit artistischen Einlagen verbindet. Danach folgen Reden von Bürgermeister Josef Heyes und Sparkassen-Vorstandsmitglied Siegfried Thomaßen, bevor um 15 Uhr die Skulptur feierlich enthüllt wird. Die Segnung des Kaiserplatzes durch die Pfarrer Markus Poltermann und Joachim Schuler bildet den Abschluss des offiziellen Teils der Feier.

Dann geht’s eigentlich erst richtig los. Während Miss Flora auf Stelzen über den Kaiserplatz und den gesperrten Teil der Peterstraße wandert lädt die Fotografin Patricia Schmitz zum kostenfreien Fotoshooting (15.30 – 16.30 Uhr) mit der Skulptur ein. Die „Smarties“ des Eventtheaters Caracho bringen Farbe ins Spiel, Mister Piano zeigt erneut seine verrückte Tastenkunst entlang des Wasserbandes und von 17 bis 18 Uhr wird die Samba X Bateria Niederrhein mit mitreißenden Trommelwirbeln ein rhythmische Feuerwerk abbrennen. Ab 18.30 Uhr übernimmt dann die Coverband Prime Time die Unterhaltung. Auch die Einzelhändler in der Peterstraße beteiligen sich mit verschiedenen Aktionen.

Die Planungen für die Neugestaltung des Kaiserplatzes haben bereit im Jahr 2006 begonnen. Schon 2010 wurde eine erste Ausführungsplanung beschlossen. Dann wurde die Baumaßnahme zurückgestellt, um sie in das „Integrierte Handlungskonzept“ für die Attraktivitätssteigerung des Ortskerns von Alt-Willich einpassen zu können. Im Dezember 2013 erfolgte der Bewilligungsbescheid des Landes für die Fördermittel (60 Prozent), aber erst im Januar 2015 wurde mit der Baumaßnahme begonnen.

Kanal- und Straßenbau haben zusammen 1,55 Millionen Euro gekostet, für die auch Anliegerbeiträge fällig waren. Hinzu kommen noch rund 30 000 Euro für die neue Begrünung des Platzes und des Umfeldes.

(StadtSpiegel)