| 15.02 Uhr

Besuch beim „Freund & Helfer“

Besuch beim „Freund & Helfer“
Die Mädchen und Jungen der Willicher Kolpingschule fanden den Besuch bei den Willicher Ordnungshüter einfach toll. FOTO: privat
Stadt Willich. Die Polizeiwache in Willich war in der vergangenen Woche hoch frequentiert: Schüler der Kolpingschule machten sich jeden Morgen auf den Weg, um einen Einblick in die Polizeiwache zu erhalten. Von Lutz Schütz

Projektwoche an der Kolpingschule in Alt-Willich. Die Schüler arbeiten an verschiedenen Stationen zum Thema „Rund um Willich“, welche sie sich selber ausgesucht haben. Eine Station: die Polizeiwache an der Grabenstraße. Polizei, da leuchten traditionell vor allem die Augen der Jungen. Doch diesmal besteht die Besuchergruppe gleichermaßen aus sieben Schülern und sieben Schülerinnen – alle mit ganz unterschiedlichen Interessen und Erwartungen.

Nach einem kurzen Fußmarsch werden sie von Polizisten in Uniform freundlich im kugelsicheren Eingangsbereich der Wache empfangen. Erstes Staunen erfolgt beim Betreten des Hochsicherheitsgebäudes mit seinen vielen Monitoren, Kameras und Funkgeräten. Als es weiter in ein Hinterzimmer mit gut gesicherten Waffenschränken geht und ein Polizist den Kindern seine gesicherte Dienstwaffe zeigt, herrscht ehrfürchtiges und respektvolles Schweigen. Die Kinder werden vor allem über die Gefahr aufgeklärt, die von solch einer Waffe ausgeht.

Weiter geht es in den hinteren Bereich der Wache. Dort befinden sich zwei geflieste Zellen – beide durch dicke Panzertüren gesichert und sehr spartanisch und ungemütlich eingerichtet. Die Kinder dürfen sogar einmal das Gefühl erleben, wie es ist, in so einer Zelle eingeschlossen zu sein – natürlich nicht alleine, sondern zusammen mit den anderen Kindern der Gruppe. Weiter geht es zur nächsten Station – dem Streifenwagen: Blaulicht und Martinshorn, kleine Geheimfächer und eine Autokamera sind nur ein Bruchteil der Dinge, die es dort zu entdecken gibt. Die Kolpingschüler dürfen alles anfassen – sogar den Schlagstock eines Polizisten.

Den Abschluss des Besuchs bildet eine Fragerunde. Bei den Mädchen herrscht besonders großes Interesse an der Reiterstaffel der Polizei in Anrath und der Arbeit mit den Polizeihunden, die Jungen interessieren sich dagegen vor allem für die Ausrüstung.

Mit vielen neuen, nachhaltigen Eindrücken geht es nach einer guten Stunde zurück in die Grundschule an der Schiefbahner Straße. Dabei findet ein reger Gedankenaustausch unter den Kindern statt. Die Polizei, dein Freund & Helfer? – die Kinder der Kolpingschule wissen jetzt genau, was damit gemeint ist.

(StadtSpiegel)