| 12.12 Uhr

Ausflug in die Steinzeit

Ausflug in die Steinzeit
Die Schüler des St. Bernhard Gymnasiums nahmen gemeinsam mit dem Präsidenten der NRW-Stiftung, Harry Kurt Voigtsberger, Martina Hankammer von der Provinzial Rheinland und Museumsdirektor Prof. Dr. Gerd-Christian Weniger (zweite Reihe von links) an einem Workshop in der Steinzeitwerkstatt teil. FOTO: NRW-Stiftung / Bernd Hegert.
Stadt Willich. Schülern des St. Bernhard Gymnasiums wurde bei ihrem Besuch im Neanderthal Museum in Mettmann ein besonderer Empfang bereitet: Der Präsident der NRW-Stiftung, Harry Kurt Voigtsberger, und Martina Hankammer von der Provinzial Versicherung begrüßten sie. Von Lutz Schütz

Die rund 70 Schüler nahmen gemeinsam mit Voigtsberger und Hankammer an einem Workshop zum Thema Steinzeitamulett teil. Die Klassen des St.-Berhard-Gymnasiums mit ihren französischen Austauschschülern hatten das Museum als Ziel für einen Klassenausflug mit dem Programm der „Heimat-Touren NRW“ ausgewählt.

Bei den Heimat-Touren übernimmt die NRW-Stiftung für Schulklassen aller Schulformen und Jahrgangsstufen aus NRW die Fahrtkosten, wenn sie bei ihrer Klassenfahrt ein von der NRW-Stiftung gefördertes Natur- oder Kulturprojekt besuchen.

Das Neanderthal Museum in Mettmann gehört zu den landesweit 300 ausgewählten Ausflugszielen, die sich gut als außerschulische Lernorte in den Lehrplan einbinden lassen. Weitere Ziele sind etwa das Freilichtmuseum in Kommern, die Alte Synagoge in Essen oder die Externsteine im Kreis Lippe.

Insgesamt 200 000 Euro stellt die NRW-Stiftung in diesem Jahr für die Heimat-Touren zur Verfügung. Weitere 50 000 Euro kommen von der Dr. Gustav Bauckloh Stiftung und den Provinzial Versicherungen. Mehr als 1 000 Schulklassen haben seit dem Start im Februar mit den Heimat-Touren Nordrhein-Westfalen erkundet. Das seien, so Stiftungspräsident Voigtsberger, bei einer durchschnittlichen Klassenstärke von 25 Personen um die 30 000 Schüler, denen die NRW-Stiftung so die Naturschönheiten und Kulturschätze des Landes näher bringen möchte.

Weitere Informationen gibt es unter www.nrw-stiftung.de.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige