| 10.00 Uhr

Aschenputtels Schattenspiel

Aschenputtels Schattenspiel
Am Sonntag, 8. November, wird um 15 Uhr das Märchen von „Aschenputtel“ den Kindern erzählt.
Stadt Willich. Der Herbst ist da – und damit auch die Zeit des Märchenerzählens: Eine ungewöhnliche Märchenstunde für Kinder ab vier Jahren bietet die Willicher Stadtbücherei in der Motte des Schlosses Neersen am Sonntag, 8. November, um 15 Uhr. Von der Redaktion

Aschenputtel“ ist als Licht- und Schattenspiel zu erleben. „Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen. Bäumchen rüttel dich und schüttel dich, wirf Gold und Silber über mich. Rucke di guh, Blut ist im Schuh“ – wer kennt sie nicht, die geflügelten Worte aus Aschenputtel, einem der großen Märchenklassiker der Brüder Grimm. Das „Theater der Dämmerung“ erzählt „Aschenputtel“ „live“ im leicht abgekürzten Originaltext der Brüder Grimm. Bewegliche und oft farbige Scherenschnittfiguren und Bühnenbilder, gefühlvolle Lichteffekte und stimmungsvolle Musik, lebendiges Erzählen, das nicht vom Band kommt, lassen die Zuschauer in die Dämmerung eintauchen, in die geheimnisvolle Überganszeit zwischen Tag und Nacht, in die Welt der Träume und Fantasie. Der Schauspieler Friedrich Raad, Jahrgang 1962, leitet das Theater der Dämmerung. Die Liebe zum Schattentheater entstand schon sehr früh: als fünfjähriger Knirps sah er fasziniert mit Scherenschnitten gespielte Märchen. Ab 1987 begann er mit Scherenschnittfiguren zu experimentieren. 1993 gründete er in Stuttgart das Theater der Dämmerung und übersiedelte 1998 nach Düsseldorf, von wo aus er nun sein Schattentheater mit fünf freien Mitarbeitern betreibt. Kartenverkauf (7 Euro) und Reservierung beim Kulturteam der Stadt(Albert-Oetker-Str. 98, Schiefbahn, Telefon 0 21 54 / 949 630, als Vorverkaufsstellen fungieren alle Stadtteilbüros, Schreib- und Spielwaren Erren, die Willicher Buchhandlung und „die Anzeige“ in Schiefbahn.

(Report Anzeigenblatt)