| 16.01 Uhr

Arbeitsmarkt entspannt sich

Arbeitsmarkt entspannt sich
Dirk Strangfeld, neuer Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Krefeld und im Kreis Viersen, und Axel Weidehoff (rechts), neuer Geschäftsführer operativ. FOTO: privat
Kreis Viersen. Mit einer Arbeitslosenquote von 8,6 Prozent ist die Arbeitslosigkeit im August in Krefeld und dem Kreis Viersen um 0,2 Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat und um 0,3 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr gesunken. Von Lutz Schütz

Aktuell sind damit 23[826 Frauen und Männer in Krefeld und im Kreis Viersen ohne Arbeit. Im Vergleich zum Juli sind dies 380 weniger Arbeitslose (minus 1,6 Prozent), auch im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl der arbeitslosen Männer und Frauen. Derzeit sind 568 Arbeitslose Männer und Frauen weniger gemeldet als vor einem Jahr.

Besonders die jüngeren Arbeitslosen haben von der Entspannung auf dem Arbeitsmarkt profitiert. In der Gruppe der unter 25-Jährigen sank die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um 206 (minus 9,8 Prozent) auf aktuell 1 905.

„Der Rückgang bei der Arbeitslosigkeit der Jüngeren ist für mich ein klares Indiz, dass der Markt aufnahmefähig ist für Fachkräfte. Steigt nach den Ausbildungsabschlüssen im Sommer die Zahl der jüngeren Menschen typischerweise zunächst an (plus 163 von Juni auf Juli) , so unterstreicht der Rückgang mit minus 206 noch deutlicher den gute Situation auf dem Arbeitsmarkt“, hebt Dirk Strangeld, Leiter der Agentur für Arbeit Krefeld, hervor. „Mit dem Ende der Sommerpause haben die gut ausgebildeten jungen Fachkräfte schnell einen neuen Arbeitsplatz gefunden.“

Aktuell werden 6 968 Arbeitslose von der Arbeitsagentur betreut, 207 weniger als im letzten Monat und 511 weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der Arbeitslosen, die in den Jobcentern Krefeld und Kreis Viersen in der Grundsicherung (SGB II) gemeldet waren, ist ebenfalls gesunken auf jetzt 16 858 Männer und Frauen.

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist im Stadtgebiet Krefeld ebenso wie im Kreis Viersen zu beobachten. Die Arbeitslosenquote in Krefeld ist um 0,2 Prozentpunkte gesunken und liegt nun bei 10,9 Prozent; die Arbeitslosenquote im Kreis Viersen ist um 0,1 Prozentpunkte gesunken und liegt jetzt bei 6,9 Prozent.

Im Geschäftsstellenbezirk Kempen (Kempen, Grefrath, Tönisvorst) beträgt die Arbeitslosenquote aktuell 5,6 Prozent, im Geschäftsstellenbezirk Nettetal (Nettetal, Brüggen) unverändert 7,3 Prozent und im Geschäftsstellenbezirk Viersen (Stadt Viersen, Niederkrüchten, Schwalmtal, Willich) 7,5 Prozent.

Die Kräftenachfrage bewegt sich weiterhin auf einem hohem Niveau. Im vergangenen Monat wurden 1 054 neue sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet. Der Bestand an gemeldeten sozialversicherungspflichtigen Stellen beträgt 3 502 Stellen, was dem Niveau des Vorjahres entspricht. Vor allem Handel, Gesundheitsberufe, Gast- und verarbeitendes Gewerbe suchen Arbeitskräfte.

(Report Anzeigenblatt)