| 12.31 Uhr

An der Kapelle geht’s hoch her

Neersen (MK). Mit dem Fest vom 30. April bis zum 5. Mai rund um die Kapelle Klein Jerusalem beginnt traditionell in der Stadt Willich die Schützensaison. Von Lutz Schütz

Zum sichtbaren Zeichen, dass es wieder los geht, wird am Samstag um 17 Uhr die Königsmaie an der Residenz Seiner Majestät Jürgen Bleier an der Kickenstraße 16 gesetzt. Das frische Grün, der weiße Pfahl und vor allem das prächtige Königsschild verraten künftig jedem Passanten, wer hier wohnt. Anschließend geht es zum Festzelt, wo die Showband Teamwork für beste Tanzmusik sorgen wird.

Am Sonntagmorgen versammeln sich Schützen und Anwohner um 9.30 Uhr zum Wortgottesdienst um die Kapelle Klein Jerusalem. Anschließend folgt die Vorparade. Danach müssen sich die Schützen der Uniforminspektion durch ihren Vereinsspieß unterziehen, der mit kritischem Blick auch kleinste Verstöße ahnden wird. Von ihren Verfehlungen können sich die Schützen dann ab 11 Uhr beim Frühschoppen im Zelt wieder erholen.

Der Nachmittag beginnt mit dem großen Platzkonzert vor der Königsresidenz um 15 Uhr. Anschließend geht es ab 16.15 Uhr im feierlichen Festzug durch die Straßen der Honschaft Klein Jerusalem. Auf der Hauptstraße treffen die Schützen gegen 17.15 Uhr zur Großen Hauptparade ein. Hier marschieren die einzelnen Züge und Gastvereine mit zackigem Schritt an der königlichen Tribüne vorüber. Ab 19.30 Uhr kann dann im Festzelt wieder getanzt werden.

Der Montagmorgen führt die Schützen stets zum Ehrenmal auf dem Neersener Friedhof, wo im Gedenken an die Verstorbenen ein Kranz niedergelegt wird. Beim Frühschoppen stehen dann wieder die Lebenden im Mittelpunkt. Verdiente Schützen werden geehrt und befördert.

Montagabend ziehen die Schützen erneut durch die Straßen von Klein Jerusalem. Höhepunkt des Umzuges ist diesmal der Große Zapfenstreich. Zum abendlichen Galaball spielt dann die Gruppe Teamwork auf.

Nach einem Tag Pause wird am Mittwoch weiter gefeiert. Zum „Summer Opening“ heizen ab 20 Uhr die Band just:is und DJ Stephan Jopen ein. Zur Kühlung gibt es kühle Cocktails.

Den Schlussakkord gibt es dann zum Vatertag. Ab 11 Uhr herrscht am Festzelt wieder Betrieb und alle sind eingeladen, bei freiem Eintritt einen Stopp in ihrer Vatertagstour einzulegen. Für Stimmung sorgen die Grupope Lautstark und DJ Kivi.

(StadtSpiegel)