| 12.10 Uhr

Alpenrock zum Schützenfest

Alpenrock zum Schützenfest
Mit Marco Schwoll regiert in diesem Jahr ein Zugezogener am Grenzweg. Eigentlich war der kaufmännische Angestellt vor zwölf Jahren nur als „Anhang“ einer Nierstalblume mit beim Fest. Heute ist Steffie von Grenzweg längst seine Frau und Marco Schwoll bereits Gruppenführer der Gruppe Edelweiß. Zu Ministerpaaren haben die beiden Hans Alfred mit Jutta Gillessen, Königspaar 2012, und Steffen Gillessen mit Julia Ronken erkoren. Außerdem begleitet das Königsoffizierspaar Alex und Pamela Kinsele das Sextett durch die Regentschaft. FOTO: Privat
Neersen. Mit Alpenrock geht’s am Freitag in das große Schützenfest am Grenzweg. Aber auch sonst ist richtig was los. Von Kellys Grammatikou

Mit einem kräftigen Schuss „Alpenrock an der Niers“ starten die Schützen vom Grenzweg am Freitag in ihr großes Fest. Mit fetzigen Rhythmen spielen die „Original Hippelänger“ ab 20 Uhr im Festzelt der St. Konrad-Schützengilde auf.

Der Samstag beginnt dann um 15 Uhr mit der Festmesse in der St. Konrad-Kapelle, wobei gleichzeitig das Königspaar Marco und Steffie Schwoll gekrönt wird. Nach einem kurzen Umzug wird vor Kapelle und Königshaus um 19.30 Uhr zum ersten Mal stramm paradiert. Anschließend wird beim Krönungsball im Festzelt das Tanzbein geschwungen. Für Unterhaltung sorgt die Tanzband „Pik As“. Reichlich strapaziös wird dann der Sonntag. Schon um 9 Uhr wird der Festzug mit den Gastbruderschaften zusammengestellt. Mit dabei sind zahlreiche Gastvereine. Wieder an der Kapelle angekommen folgt um 10 Uhr eine Musikdemonstration und anschließend die große Parade. Danach geht es weiter den Grenzweg entlang, bevor um 11 Uhr der ganze Zug wieder im Zelt eintrifft. Dort beginnt um 11.30 Uhr der Frühschoppen, der um 12.15 Uhr vom Großen Zapfenstreich gekrönt wird. Wenn der Frühschoppen dann allmählich ausklingt, wird anschließend in den Gruppenquartieren weiter gefeiert.

Das große Finale bildet jedoch stets der Montag. Um 12.30 Uhr beginnt zunächst das Schützenbiwak am Gildehaus neben der Kapelle mit Speis und Trank. Frisch gestärkt geht es nun zur Königsburg, in der sich bereits die königstreuen Gruppen verschanzt haben. Der Rest der Gilde setzt ab 14 Uhr alles daran, die Festung im Sturm zu nehmen. Geheimwaffen und Wagemut trotzen den Verteidigern, darunter die Feuerwehr, in zähem Ringen und tragen am Ende doch den Sieg davon und bereiten den tapferen Verteidigern ein kühles Bad in der Niers. Beim Dorfabend ab 19.30 Uhr im Festzelt sind dann aber alle wieder Freunde.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige