| 14.42 Uhr

Aktion „Engel der Kulturen“

Stadt Willich. Der „Engel der Kulturen“ – eine Aktion der Künstler Gregor Merten und Carmen Dietrich – soll ein vermittelndes Symbol in der angespannte Situation zwischen den drei Weltreligionen Islam, Juden- und Christentum sein. Von Lutz Schütz

Nach Monaten der Planung eines Vorbereitungsteam bestehend aus Vertretern der katholischen und evangelischen Gemeinden, der Stadt, der islamischen Gemeinde, der Jugendzentren Karo11 und Titanic sowie verschiedener Schulen wird die Aktion am Donnerstag, 21. April, umgesetzt.

Start ist um 12 Uhr an der Robert Schuman Europaschule an der Kantstraße. In einer Karawane – bestehend aus Bürgern, Schülern, Pfadfindern und Messdienern – geht es entlang der Stationen Moschee an der Bahnstraße, ev. Emmauskirche, ehemaliges Katharinen-Hospital und Pfarrkirche St. Katharina zum Kaiserplatz. An jeder Station findet ein kleines Programm statt. Zudem wird ein temporärer Abdruck des Engels aus Quarzsand gelegt.

Die Ankunft auf dem Kaiserplatz ist gegen 14.30/15 Uhr geplant. Dort wird der „Engel der Kulturen“ (Davidstern, Kreuz und Halbmond vereint in einem Kreis die Kontur eines Engels bildend) als Bodenintarsie verlegt. Zudem wird mit Hilfe von anwesenden Bürgern die Intarsie für die nächste Stadt aus einem Metallblock herausgeschnitten. Auch auf dem Kaiserplatz wird es einige weitere kleine Aktionen geben sowie ein kulinarisches Angebot der islamischen Gemeinde.

Im Vorfeld haben sich die beteiligten Schulen intensiv im Kunst- und Religionsunterricht mit dem Thema auseinandergesetzt, was die unterschiedlichen Kulturen beinhalten, wie sie sich unterscheiden und was sie verbindet.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige