| 10.12 Uhr

Aktion „Engel der Kulturen“

Aktion „Engel der Kulturen“
Das Symbol „Engel der Kulturen“. FOTO: Atelier Merten-Dietrich
Stadt Willich. Die Initiative LOT wird in Zusammenarbeit mit der Stadt Willich und Vertretern der jüdischen Gemeinde Krefeld, der evangelischen und katholischen Gemeinden und der islamischen Gemeinde in der Bahnstraße die internationale Kunstaktion „Engel der Kulturen“ umsetzen. Von Lutz Schütz

Die Künstler Gregor Merten und Carmen Dietrich haben das Symbol „Engel der Kulturen“ eher unbeabsichtigt entwickelt, in dem sie die drei Symbole des Judentums (Davidstern), des Christentums (Kreuz) und des Islam (Halbmond) in einem Kreis gemeinsam in einen Kreis einfügten und dabei auch die Kontur eines Engel schufen.

Ziel des internationalen Projektes ist es, durch Aktionen im öffentlichen Raum die interkulturelle und interreligiöse Begegnung zu fördern. Der „Engel der Kulturen“ soll vermittelndes Symbol in der angespannte Situation zwischen den drei Weltreligionen Islam, Juden- und Christentum sein. Besonders Schulen und Kindergärten wollen die lokalen Organisatorinnen Kirsten Schwikkard und Anna Rieve einbinden. „Der Engel der Kulturen ist ein Symbol für die europäische Idee, wie es kein besseres geben könnte. Die Skulptur transportiert die Aussage von Respekt und Humanität. Besser kann man kaum darstellen, wie die Menschen trotz unterschiedlicher Religionen und kultureller Prägungen miteinander verbunden sind“, unterstützt EU-Parlamentspräsident Martin Schulz die Kunstaktion.

In Willich wollen die lokalen Organisatorinnen Kirsten Schwikkard und Anna Rieve mit dem großen Metallring mit Davidstern, Kreuz und Halbmond verschiedene Stationen in der Stadt besuchen, wo dann jeewils kleine Aktionen stattfinden. Am Ende soll der Engel als bleibende Bodenintarsie verlegt und mit den Anwesenden die Intarsie für die nächste Stadt mit dem Schneidbrenner aus einem Block herausschneiden.

Kirsten Schwikkard und Anna Rieve wünschen sich, dass alle Willicher dieses Projekt unterstützen. Schulen, Vereine und Organisationen können sich einbringen und so ein Zeichen setzen für ein weltoffenes und tolerantes Willich.

Weitere Informationen zu dem Projekt gibt es am kommenden Sonntag beim CityFest des Werberings Willich sowie beim Fest der Gemeinschaft der Gemeinden in Willich am Sonntag, 27. September. Bei beiden Festen wir die Initiative LOT mit einem Stand vertreten sein und über den „Engel der Kulturen“ informieren. Außerdem ist der Verkauf von Broschen und Ketten mit dem Friedenssymbol angedacht, um einen Teil der entstehenden Kosten abzudecken.

(StadtSpiegel)