| 12.33 Uhr

AIDS: Heranwachsende sensibilisieren

AIDS: Heranwachsende sensibilisieren
Schülerinnen und Schüler der Viersener Anne-Frank-Schule informierten sich beim HIV-Beratungstag im Kreisgesundheitsamt Viersen. An vier Stationen ging es um HIV, Ansteckungswege und Schutzmöglichkeiten. FOTO: Axel Küppers
Kreis Viersen. Beratungstag im Kreisgesundheitsamt mit Aktionen für Schulklassen wurde von den Schulen und den Schülern mit großem Interesse wahrgenommen. Von Kellys Grammatikou

Viel Betrieb im Kreisgesundheitsamt: Im Zuge des Welt-AIDS-Tages hatte die Beratungsstelle im Viersener Kreishaus ganztägig geöffnet. Die Mitarbeiterinnen hatten einen Projekttag in Kooperation mit Gesundheitsämtern aus der Region vorbereitet. „Von dem Angebot haben viele Menschen Gebrauch gemacht“, freute sich AIDS-Beraterin Beate Guse über die große Resonanz. „Das zeigt, dass AIDS und HIV nach wie vor wichtige Themen sind, die ohne Tabus kommuniziert werden sollten.“

Am Beratungstag führte das Kreisgesundheitsamt nicht nur anonyme und kostenlose HIV-Tests durch, sondern bot Aktionen für Klassen weiterführender Schulen im Kreisgebiet an. So durchliefen Schülerinnen und Schüler der Viersener Anne-Frank-Gesamtschule im Vorraum der Beratungsstelle einen Parcours mit insgesamt vier Stationen. Beate Guse: „Die Heranwachsenden haben dabei Informationen zu HIV, den Ansteckungswegen und Schutzmöglichkeiten erhalten.“ Um Wissen über das Immunschwächevirus zu verbreiten und somit einen selbstbestimmten Umgang mit der eigenen Sexualität zu ermöglichen, veranstaltet die Beratungsstelle bereits seit einigen Jahren einen solchen Informationstag.

Insgesamt war die HIV-Infowoche für die drei Gesundheitsämter Kreis Viersen, Krefeld und Mönchengladbach wie in den Jahren zuvor sehr erfolgreich, so dass eine weitere Kooperation für 2016 angedacht ist.

Die Beratungsstelle „AIDS und sexuell übertragbare Infektionen“ des Kreises Viersen ist erreichbar im Kreishaus Viersen, Rathausmarkt 3, Erdgeschoss, Raum 0405. Dort werden pro Jahr circa 700 Beratungen und 200 HIV-Tests durchgeführt. Sprechzeiten sind Dienstag, von 10–12 Uhr, und Donnerstag, von 14–15.30 Uhr. Weitere Infos gibt es unter 02162 391696 oder E-Mail aidsberatung@kreis-viersen.de

(Report Anzeigenblatt)