| 08.00 Uhr

A380 jetzt täglich über Meerbusch zu sehen

Meerbusch/D’dorf. Seit Mittwoch startet der A380 ab Düsseldorf. Steht der Wind richtig, wird der Flieger täglich kurz vor seiner Ankunft um 13.25 Uhr und nach seinem Abflug 15.25 über Meerbusch zu sehen sein. Von Kellys Grammatikou

„Endlich ist er da“: Der Airbus A380, der ab sofort täglich für die Fluggesellschaft Emirates auf der Mittagsverbindung zwischen Düsseldorf und dem Drehkreuz Dubai im Einsatz ist. Pünktlich um 13.19 Uhr setzte der Riesenvogel am Mittwoch auf der Landebahn des Düsseldorfer Airports auf. Zahlreiche Meerbuscher standen auf den Straßen und schauten dem Flug zu. Alleine bei Facebook liefen viele Bilder. Häufigster Satz dabei: „Der ist wesentlich leiser als die anderen Maschinen.“ Und nicht nur in Meerbusch wurde er erwarte, die Flughafenfeuerwehr begrüßte den Neuankömmling traditionell mit einer Wasserfontäne, zahlreiche Zuschauer verfolgten das Spektakel live von der Besucherterrasse. Die Premiere des Airbus A380 im Liniendienst ist dieses Jahr ein Highlight für die Flughafenfans der Region und ein großer Erfolg für NRWs größten Airport. Bei einem festlichen Empfang am Gate feierten geladene Gäste aus der Branche, Politik und Wirtschaft den Erstflug, bis das größte Passagierflugzeug der Welt wieder Richtung Dubai abhob.

„Der Einsatz des Airbus-Flaggschiffs stärkt die Position des Düsseldorfer Airports als bedeutendster Flughafen Nordrhein-Westfalens“, lässt der Flughafen verkünden. Die Fluggesellschaft Emirates, die bereits seit 2001 Düsseldorf mit Dubai verbindet, setzt damit ihre Erfolgsgeschichte am Airport weiter fort. Die Airline aus den Vereinigten Arabischen Emiraten fliegt zweimal täglich von Düsseldorf nach Dubai. Durch den Einsatz des noch größeren und modernen Flugzeugtyps A380 auf der Mittagsverbindung bietet die Fluggesellschaft ihren Kunden weitere Sitzplätze an und sorgt mit hochwertiger Ausstattung für ein besonderes Flugerlebnis.

„Heute ist ein besonderer Tag in der Geschichte des Flughafens Düsseldorf und für Nordrhein-Westfalen. Der Beginn des Linienverkehrs mit dem weltgrößten Passagierflugzeug – dem Airbus A380 – ist ein Ereignis, auf das sich unsere Region lange gefreut hat. Wir haben bereits vor zweieinhalb Jahren mit der Planung und den baulichen Vorbereitungen begonnen und auf diesen Tag hingearbeitet. Wir sind Emirates sehr dankbar, dass sie Düsseldorf auf die Karte der weltweiten A380-Stationen gesetzt hat. Mit der Airline verbindet uns eine 14-jährige, enge und sehr erfolgreiche Partnerschaft. Der Airbus A380 wird nicht nur heute, sondern auch in den kommenden Tagen und Wochen zahlreiche Schaulustige zum Flughafen locken. Der Düsseldorfer Airport ist um eine große Attraktion reicher geworden“, so Dr. Ludger Dohm, Sprecher der Flughafengeschäftsführung.

Der Düsseldorfer Flughafen hat für die Abfertigung des Riesenfliegers bauliche Änderungen vorgenommen und dafür insgesamt rund fünf Millionen Euro investiert. Dafür wurde am Flugsteig C ein moderner Verbindungsanbau über zwei Ebenen mit drei beweglichen Fluggastbrücken für den schnellen und sicheren Ein- und Ausstieg der Passagiere gebaut. Einer der höhenverstellbaren „Finger“ führt die Passagiere so direkt in das Oberdeck des Super-Airbus.

Thierry Antinori, Emirates Executive Vice President und Chief Commercial Officer: „Wir freuen uns, die erste Fluggesellschaft zu sein, die einen A380-Liniendienst nach Düsseldorf, der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens, anbietet. Der Einsatz von Jets mit größerer Kapazität ist entscheidend dafür, dass wir der Nachfrage von Passagieren nach Flügen zwischen einer der wirtschaftlich stärksten Regionen Deutschlands und aufstrebenden Wirtschaften in Asien, Afrika und im Nahen und Mittleren Osten über unser Drehkreuz in Dubai gerecht werden können. Die Emirates A380 ist eines der effizientesten Flugzeuge am Himmel. Dank der einzigartigen Kabinenausstattung bietet die Emirates A380 Passagieren in allen Klassen ein herausragendes Reiseerlebnis. Gäste der First Class kommen beispielsweise in den Genuss der weltweit einzigen Spa-Duschen und die Bord-Lounge mit Bar ist während des Fluges ein beliebter Treffpunkt für First-Class- und Business-Class-Reisende. Außerdem genießen Passagiere das vielfach ausgezeichnete Bordunterhaltungsprogramm mit mehr als 2.100 On-demand-Kanälen und kostenlosen WLAN-Zugang.“

Emirates setzt den Airbus A380 in einer Drei-Klassen-Konfiguration mit 519 Sitzplätzen ein, davon 14 Privatsuiten in der First Class, 76 Flachbettsitze in der Business Class sowie 429 moderne Economy-Class-Sitze mit eigenem Bildschirm. Auf dem Oberdeck befindet sich eine exklusive Bord-Lounge mit Bar für die Gäste der First- und Business-Class. Der A380 wird täglich in Düsseldorf um 15.25 Uhr starten (Ankunft Dubai: 23.55 Uhr). Für 13.25 Uhr ist täglich die Landung in Düsseldorf vorgesehen.

(Report Anzeigenblatt)