| 13.43 Uhr

90er Party und bayrischer Abend

90er Party und bayrischer Abend
Die Märzenfest-Organisatoren vor dem pittoresken Hintergrund des Wasserwerks im Stahlwerk Becker hinter dem das Festzelt stehen wird (v.l.): Siegfried Gaubitz, Bernt Lücke, Jens Schiefer, Michael Tenberken und ASV-Präsident Willi Stennes. FOTO: Schütz
Willich. Auftakt zum zweiten Märzenfest des Allgemeinen Schützenvereins Willich ist am Freitag, 18. März, eine große 90er Jahre-Party. So soll eine breite Altersgruppe angesprochen werden. Das Festzelt wird dafür in eine wahre Großraum-Disco im Stil der 90er Jahre verwandelt. Von Lutz Schütz

Karten für den Partyabend gibt’s an der Abendkasse noch reichlich. Der Eintritt kostet nur fünt Euro. „Junge Leute entscheiden sich meist ganz spontan, ob sie Lust zum Feiern haben“, meint Bernt Lücke, ASV-Vize-Präsident. Das geht am Samstag, wenn das – an tiroler und bayrische Traditionen angelehnte – Märzenfest beginnt, leider nicht mehr. Der Abend ist ausverkauft. Für Stimmung wird die Band „Münchner Zwietracht“ sorgen, eine der populärsten Oktoberfest-Bands, die als „Wies‘n-Botschafter“ seit über zwei Jahrzehnten von München aus die ganze Welt bereist.

Neu im Festprogramm ist, dass der Einlass am Samstag bereits um 16.30 Uhr beginnt. Um 18 Uhr ist Fass-Bier-Anstich mit Bürgermeister Josef Heyes, Ferdinand Steinacher, Geschäftsführer der Auer Brauerei, sowie ASV-Präsident Willi Stennes. Dazu gibt es erstmals eine Abend-Tombola mit attraktiven Preisen: Hauptgewinn ist eine Wochenend-Reise zum Rosenheimer Herbstfest für zwei Personen. Die Gewinner werden noch am Samstagabend in den Tanzpausen bekannt gegeben.

Am Samstag und Sonntag gibt es außerdem von 11 bis 18 Uhr ein buntes Programm für die ganze Familie: mit Kunsthandwerker-, Kram- und Trödelmarkt entlang der Wasserachse und Kinderkarussell. Für die Kinder gibt es einen Kindertrödelmarkt. „Hier ist die Teilnahme kostenlos, aber die Kinder dürfen nur Spielzeug und Kinderkleidung verkaufen“, betont Stennes. Anmeldungen bei WMV Märkte & Mehr Beenen in Kempen: 02152/15 91.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige