| 18.41 Uhr

„Wir fangen ganz neu an!“

Willich. Mit ihrer Jahreshauptversammlung startete jetzt die KG Edelweiss 1914 Willich e. V. in die Session 2015/2016. Von Lutz Schütz

„Die Zeit, die wir bei Schiffer hatten, ist vorbei und kommt so nicht mehr wieder“, betonte Vorsitzender Wolfgang Pape. Über viele Jahre feierte die KG Edelweiss im Kaisersaal ihre Sitzungen, Kostümfeste und Weihnachtsfeiern. Mit dem Verkauf der Räumlichkeiten musste sich der Verein in diesem Jahr nach einer Alternative umsehen. „Die Gaststätte Krücken hat mit rund 200 Sitzplätzen deutlich weniger Kapazitäten als der Kaisersaal“, so Sitzungspräsident Erik Ammerahl. „Doch wir haben nun die Möglichkeit, unser Sitzungskonzept ganz neu zu gestalten, uns von den traditionellen Formen zu lösen und moderner zu werden. Jetzt fangen wir ganz neu an!“

Konkret bedeutet dies, dass es keinen Elferrat mehr auf der Bühne geben wird. Allzu viel verriet der Sitzungspräsident natürlich noch nicht, doch ließ er durchblicken, dass er bei der Sitzung am 23. Januar 2016 im neuen Saal verstärkt auf regionale Künstler setzen wird: „Es ist immer wieder spannend und schön zu sehen, wie viele karnevalistische Talente Willich und Umgebung zu bieten hat. Diesen geben wir gern die passende Bühne.“

Ihr Talent unter Beweis stellen, können in der kommenden Session auch die neuen Mitglieder der Tanzgarde: Mit Michael Goerissen, Florian Thodam und Marcel Linden unterstützen gleich drei Majore die tanzenden Mädchen. Neu dabei sind auch Franziska Dohr und Samantha Standfuß. Nach dreizehn Jahren Tanzerei hängt Kerstin Pape ihre Gardestiefel an den Nagel und ihre Schwester Stefanie Klein übergab das Zepter der Gardeleitung an Patrizia Zohren. Bei ihr können sich unter der Mobilnummer 01520–4321124 Mädchen ab 14 Jahren melden, die Interesse am Tanzen haben,

Bei so vielen Neuerungen entschieden sich die aktiven Mitglieder zumindest bei den Vorstandswahlen auf bekannte Gesichter zu setzen: Wiedergewählt wurden als Geschäftsführer Erik Ammerahl, Marion Reinirkens als Kassiererin sowie Andreas Theisen als Beisitzer.

Vorsitzender Wolfgang Pape ergriff auch als Prinz noch einmal das Wort: In der Karnevalssession 2014/ 2015 meisterte er mit seiner Ehefrau Sabine als Prinzenpaar der Stadt Willich über 60 Auftritte – bei Biwaks, auf Sitzungen und in Altenheimen. Höhepunkte der Regentschaft waren die beiden sonnigen Karnevalsumzüge in Anrath und in Neersen. Prinzessin Sabine dankte sichtlich gerührt ihrer Prinzenfamilie, der Prinzengarde und natürlich der ganzen KG Edelweiß für die unvergessliche Zeit. Das Motto „Leben, lieben, lachen, die Welt ein bisschen bunter machen“ wird das Prinzenpaar Wolfgang I. und Sabine II. und die Edelweissen auch weiterhin begleiten. „Wir sind der einzige Verein, der in Alt-Willich noch Karneval feiert“, so Ammerahl, „und damit hören wir so schnell nicht auf.“

(StadtSpiegel)