| 12.32 Uhr

„Streetball at midnight“ am 24. April

Anrath. Inzwischen schon fast Tradition und bald hart an der Grenze zum Brauchtum: „Streetball at midnight“ läuft seit 17 Jahren – und jetzt steht der Event, das nächtliche Spektakel in der Anrather Leineweberhalle an der Fadheider Straße mit Basketballspielen und mehr, wieder an: „Streetball at midnight“ bedeutet in erster Linie Spaß miteinander zu haben, sich auspowern zu können, jedoch ohne Gewalt, Alkohol und Drogen. Es bedeutet aber auch, Jugendliche und junge Erwachsene aus unterschiedlichen Szenen in multikultureller Zusammensetzung mit dem gleichen Ziel zusammenzubringen. Am Freitag, 24. April, ist es wieder so weit, die Veranstaltung vom Bereich Streetwork der Stadt Willich, dem Jugendfreizeitzentrum Titanic beginnt um 22 Uhr und dauert die ganze Nacht. Mannschaften von jeweils drei Spielern plus ein Ersatzspieler kämpfen um Ruhm, Ehre, Medaillen und vor allen Dingen um die heiß begehrten T-Shirts von „Illhill“, die jedes Jahr aufs Neue entworfen werden für dieses Event und streng limitiert sind. Kostenlos anmelden können sich beliebig zusammengestellte Mannschaften, deren Mitspieler mindestens 14 Jahre alt sind. Und zwar bei Streetworkerin Marion Tank (0172 / 2611081), im Jugendzentrum „Titanic“ (Simone Benen-Heyer 02156/ 20230, ab 16 Uhr) oder im Jugendcafe Rampenlicht (Sigi Widecki, 02156 / 109041 ab 17 Uhr). Von Alexander Ruth
(Report Anzeigenblatt)