| 12.22 Uhr

„Konflikte“ – künstlerisch aufgearbeitet

Willich. Besichtigen kann man vom 28. August bis zum 16. September im Gründerzentrum des Stahlwerkes Becker die diesjährige Jahresausstellung des Willicher Kunstvereins, die zugleich Teil von „Kunst im Kern“ ist. Von Lutz Schütz

Die große Kunstpräsentation steht in diesem Jahr unter dem Motto „Konflikt“. Alle Künstlerinnen und Künstler haben sich in ihren Arbeiten auf unterschiedliche Art und Weise mit dem Thema „Konflikt“ beschäftigt. Die aus der vorletzten Jahrhundertwende stammende und unter Denkmalschutz stehende Industriehalle im Gründerzentrum bietet einen optimalen Ausstellungsrahmen für diese zeitgenössische moderne Kunst.

An der Kunstausstellung nehmen teil Christina Böckler mit phantasievoll morbiden Assemblagen, Monica AnaCapresa mit Fotoarbeiten und Renate Fellner mit skulpturalen Objekten. Ferdinand Friess widmet sich malerisch expressiv dem Thema. Ebenso das Malerduo Reinhardt Heinen /Jan van den Bongard nähert sich malerisch dem Ausstellungsthema. Mathias Lanfer präsentiert sich mit seinen hochtechnischen Objekten sowie einer Videoarbeit. Moni Müller zeigt Objekte und Rieke Oetzel thematisiert mit farbstarkem Duktus den „familiären Konflikt.“ Zu sehen sind zudem Arbeiten von Ursula Riefers , Gerlinde Salm-Maurer, Hadwig Schindler, Elisabeth Schlanstein und Annelies Schwedt. Wolfgang Wolter ist mit minimalistischen Farbspielen vertreten. Ute Schätzmüller bereichert die Ausstellung mit sensiblen Schwarz-Weiß Lasuren auf großformatigen Bodenbildern und Karin van Zoggel präsentiert Acrylmalerei.

Am Freitag, 28. August, 19 Uhr, wird die Ausstellung von Bürgermeister Josef Heyes eröffnet. Die Ausstellung kann täglich von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Die Kunstpräsentation des Willicher Kunstvereins ist zugleich Teil des „Willicher Kultursamstag Kunst im Kern“, der am Tag nach der Vernissage am 29. August 2015 in der Willicher Innenstadt stattfindet. Zum Abschluss der Jahresausstellung lädt der Willicher Kunstverein am Sonntag,13. September, zu einer Lesung zum Ausstellungsthema „Konflikt“ ein. Diese Veranstaltung ist kostenfrei.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige