| 14.53 Uhr

„Austausch immer bereichernd“

„Austausch immer bereichernd“
Bürgermeister Josef Heyes und die verstorbene Sybille Weckes. Sie wurde stolze 109 Jahre alt. FOTO: Stadt
Stadt Willich. Betroffen hat Willichs Bürgermeister Josef Heyes auf die Nachricht vom Tod von Sybille Weckes reagiert: In einem Schreiben an die Familie hat er seine „Traurigkeit“ über den Tod der 109 Jahren alten, ältesten Bürgerin der Stadt Willich und des Kreises Viersen bekundet: „Noch am 26. Oktober des vergangenen Jahres konnten wir die Vollendung ihres 109. Lebensjahres feiern. Unvergessen für mich auch die an diesem Tag von ihr ausgehende geistige Frische, ihre Lebensfreude, ihr verschmitzter Humor und ihr Interesse an Neuem, an allem was geschehen war“. Von Kellys Grammatikou

In Erinnerung blieben ihm die mehr als fünfzehn hohen Geburtstage, die sie „in großer Familien- und Freundesrunde feiern durfte, unvergessen die vielen Treffen, oft im Gottesdienst und später im Hubertusstift in Schiefbahn.“

Der liebevolle Gesprächsaustausch mit ihr habe ihn, so Heyes, immer bereichert, positive Lebenseinstellung, Witz und enormes Wissen über Historie und Zusammenhänge besonders über Alt-Willich hätten ihn immer sehr beeindruckt:

„Die Begegnungen waren stets von Freude und Herzlichkeit geprägt.“

Abschließend spricht Heyes der

ganzen Familie seine herzliche Anteilnahme aus.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige