| 17.32 Uhr

7 671 Dienststunden

7  671 Dienststunden
Bürgermeister josef Heyes (3. v. r. vorne) und die Beigeordnete Brigitte Schwerdtfeger mit den geehrten und beförderten Feuerwehrmännern des Löschzugs Anrath. FOTO: max
Anrath. Die Bilanz des Löschzugs Anrath der Freiwilligen Feuerwehr für 2017 weißt 107 Einsätze aus, wie jetzt bei der Jahreshauptversammlung bekannt gegeben wurde. Vier weniger als 2016. Von Lutz Schütz

Insgesamt wurden von den 51 Mitgliedern des Löschzuges Anrath 7 671 Dienststunden geleistet. Ein plus von immerhin 2 611 Stunden. Hier schlagen vor allem die Einweihung des neuen Gerätehauses und der sich anschließende Tag der offenen Türe zu Buche. Aber auch die Ausbildungsstunden sind massiv auf 1 243 Stunden angestiegen, dass entspricht einer Verdreifachung. Hier wirkt sich aus, dass in den vergangenen zwei Jahren 14 Mitglieder neu in den Löschzug eingetreten sind.

So verwundert es nicht, dass gleich neun Kameraden zu Feuerwehrmännern ernannt werden konnten. Dies sind: Sebastian Berner, Tobias Berner, Tobias Dömges, Kevin Knops, Julian Küppers, Florian Nahler, Patrick Schütze, Johannes Stevens und Tim Windbergs. Simon Schönebaum wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert. Christopher Schmitz darf sich nunmehr Unterbrandmeister nennen und Christian Schmitz wurde zum Hauptbrandmeister befördert. Heinz Engels (80 Jahre alt) wurde mit der Silbernen Ehrennadel der Feuerwehr Willich geehrt. Er hat seit mehr als 20 Jahren das Amt des „Sprechers der Ehrenabteilung“ inne. Heinz Josef Bermes erhielt die silberne Ehrennadel des Verbands der Feuerwehr für 40 Jährige Mitgliedschaft.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige