| 14.41 Uhr

Übung für Nachwuchs

Übung für Nachwuchs
Nachwuchs-Feuerwehrkräfte aus Willich nahmen jetzt an einer großen Übung in Niederkrüchten teil. Angenommen wurde, dass eine Hauptschule brannte. FOTO: Ahlen
Willich/Niederkrüchten. Mit insgesamt 112 Teilnehmern – darunter auch Willicher – gab es am Samstag eine kreisweite Jugendfeuerwehr-Übung in Niederkrüchten. Von Lutz Schütz

Um das Lied „Hurra, hurra, die Schule brennt“ noch auswendig zu kennen, sind die Mitglieder der Willicher Jugendfeuerwehr zu jung. Trotzdem hatten sie jede Menge Spaß am Samstag in Niederkrüchten. Natürlich hat die dortige ehemalige Hauptschule nicht wirklich gebrannt. Das war nur das Szenario, das sich die Ausbilder für die Übung der Nachwuchs-Feuerwehrkräfte ausgedacht hatten: Gegen 11 Uhr explodiert ein Kopierer, Feuer bricht aus. Im Gebäude befinden sich noch zwei Klassen mit ihren Lehrern. Die schaffen es zwar, die meisten Schüler herauszuführen, müssen aber beim Nachzählen feststellen, dass sechs Kinder fehlen.

Die Jugendfeuerwehren bemerken schnell, dass eins der Kinder in einen Lichtschacht gefallen ist, die anderen müssen noch im Gebäude sein. Durch den dichten Rauch kämpfen sich die ersten Trupps, um die Schüler zu retten.

Andere bauen vom Lindbruchweiher her eine Wasserversorgung auf. Damit das Feuer nicht auch auf die Turnhalle übergreift, müssen die jungen Wehrleute auch noch eine Riegelstellung aufbauen.

Die insgesamt 112 jungen Teilnehmer der Groß-Übung kamen außer aus Willich und Niederkrüchten aus Schwalmtal, Viersen, Kempen und Tönisvorst.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige