| 11.53 Uhr

Überschwemmungsgebiet reduziert

Stadt Willich. Die Bezirksregierung in Düsseldorf hatte im letzten Jahr die Überschwemmungsgebiete an der Niers neu ermitteln lassen und vorläufig festgesetzt. Der Zuschnitt der Flächen löste vor allem bei Anwohnern im Bereich des Grenzweges in Willich viel Ärger aus und führte zu Protesten. Von Kellys Grammatikou

Wie der Vorstand des Niersverbandes, Professor Dr. Dietmar Schitthelm, vor der Verbandsversammlung in Viersen mitteilte, konnte die Größe der Überschwemmungsgebiete in diesem Gebiet um 40 Prozent reduziert werden – dank der „Hilfe der immer weiter optimierten Modelluntersuchungen zum Abflussverhalten der oberen Niers“, wie Schitthelm formulierte. Die früheren, umstrittenen Ergebnisse fußten zunächst auf den Abflussergebnissen des ersten jemals erstellten qualitätsgesicherten Niersmodells aus dem Jahre 2011, so der Chef des Niersverbandes. Bei den aktuellen Berechnungen liege „ein weiter entwickeltes und optimal abgestimmtes Modellverfahren“ zugrunde.

(Report Anzeigenblatt)